Virtuelle Welten

Virtuelle Welten (VR = Virtuelle Realität)


Lexikon:

>>"Als Virtuelle Realität (VR) wird die Darstellung und gleichzeitige Wahrnehmung der Realität und ihrer physikalischen Eigenschaften in einer in Echtzeit computergenerierten virtuellen Umgebung bezeichnet."<<

Entscheidend ist das Erleben des dreidimensionalen Raumes (=> Internet ist zweidimensional).

Medienfachleute sind überzeugt, dass in naher Zukunft unser bekanntes Internet im virtuellen Raum präsentiert werden wird.
Will heissen: Die Inhalte des World Wide Web werden in einer dreidimensionalen Umgebung präsentiert. Die Firma Swiss–Projects hat diesbezüglich bereits einige Forschungsprojekte entwickelt. Die Begehbarkeit dieser Welt kann man sich als eine erweiterte Form der Navigation durch Scrollbalken und Insite-Links vorstellen. Die direkte "Teleportation" im VR an einen anderen Ort kann mit dem bekannten Hyperlink auf eine andere Website verglichen werden.

Die Darstellung und Präsentation realer Situationen und Objekte erreicht eine bisher nicht bekannte Realitätsnähe. Bewegte Inhalte und Abläufe, die heute mit dem Medium Video kommuniziert werden, können im VR in voller Funktionalität dreidimensional erlebt werden. Dies eröffnet vor allem im Bereich von Simulationen neue Dimensionen.

Nebst der Präsentation von Situationen und Objekten bietet VR für die Kommunikation einmalige Möglichkeiten.
Beispiel: Regelmässige Gespräche von Führungsgruppen eines internationalen Konzerns konnten bisher über das WWW mittels Video-Konferenz erledigt werden. Der virtuelle Raum bietet dasselbe, jedoch mit dem Vorteil der vollständigeren Interaktion. Man konferiert, indem man einen Avatar in einem virtuellen Raum mit allen Firmeninsignien steuert und diesen Raum dadurch sehr realitätsnah erlebt. Gesprochen wird auch hier mittels Headset und Sprache, bei Bedarf unterstützt durch das direkte geschriebene Wort (Chat). Film und Bild sind ebenfalls verfügbar.

Die verbreitetste Plattform hiefür ist heute das "Second Life®", welches vor über zehn Jahren durch die amerikanische Firma Linden Labs geschaffen wurde.
Second Life© (SL) ist inzwischen zu einer sehr grossen virtuellen Welt angewachsen, welche vollständig durch die Benutzer aufgebaut wurde.
Trotz gelegentlicher Stabilitätsprobleme ist es heute eine auch für Firmen interessante Plattform für die Erforschung künftiger Präsentations- und Kommunikationsformen.

-----------------------

Interessieren Sie sich für die Möglichkeiten, die Ihnen VR heute schon bietet, dann fragen Sie mich an. In einem unverbindlichen Gespräch informiere ich Sie näher über die Möglichkeiten und Grenzen der aktuellen VR-Angebote.

Nebst meiner Erfahrung in Grafik, Design und Webpublikation bin ich vor allem mit den Möglichkeiten der Virtuellen Umgebung "SecondLife" vertraut. Ich übernehme Planung, Organisation und Networking ebenso wie Aufbau und Support Ihres virtuellen Auftrittes.

Mögliche Stufen:

Falls der Kunde nach dem ersten unverbindlichen Informationsgespräch sich für die Realisierung eines VR-Bereiches entschliesst, wird - je nach Grösse des Projektes mit Teilnahme weiterer VR-Profis - die konkrete Planung in Angriff genommen.
Von der Bereitstellung des VR-Raumes über Bau und Einrichten der Anlagen bis zur Fertigstellung übernehme ich sämtliche Aufgaben und erledige sie gemäss den Wünschen des Kunden.
Nach Fertigstellung ist die Einführung des Kunden (bzw. der dazu bestimmten Mitarbeiter) in die Pflege und Benutzung der neuen virtuellen Welt abschliessender Punkt in der Aufbauphase.

Von da an, ist es dem Kunden möglich, seinen virtuellen Raum völlig selbständig zu pflegen und ggf. zu erweitern.

Selbstverständlich übernehme ich bei Bedarf gerne auch die kompetente Pflege und Erweiterung oder zusätzliche Aufgabenbereiche dieses neuen Bereiches.

Zur Zeit sehe ich in den Möglichkeiten dieser virtuellen Welten vor allem interessante Ergänzungen in Kommunikation und Konferenzwesen.

Weiterführende Möglichkeiten (Erweiterung eines Webshops in die dritte Dimension, Erzieherisch-schulische Möglichkeiten, Werbe- und PR-Aufgaben) können mit der heute schon sehr hochstehenden VR-Technologie bereits sehr gut für konkrete künftige Anwendungen für die breite Masse erforscht und ausgearbeitet werden (enge Zusammenarbeit mit Fachleuten in den Bereichen PR, Marketing, Verkaufspsychologie, Bildung und Erziehung, Kommunikationsforschung, etc.).

Bernhard Bettschen // 2013